Adresse und Kontakt

AG Netzbasierte Informationssysteme
FU Berlin
Königin-Luise-Straße 24-26
14195 Berlin

Tel.: +49-30-838-75221
Fax: +49-30-838-75220

Kundenprojekt

Kundenprojekt Web-Technologien (4-stündig, ECTS: 10)

Ziele

Studenten-IT-Projekte an Universitäten, selbst wenn sie Auflagenveranstaltungen des Informatikstudiums sind, sind normalerweise interne Veranstaltungen, die gekennzeichnet sind von ausgedachten (fiktionalen) Problemen mit wohldefinierten Zielen und Anforderungen, vorgegebenen, konstanten Arbeitsabläufen, vordefinierten Arbeitspaketen und Neuprogrammierung ohne die Notwendigkeit fremden Code zu verstehen. Der traditionelle Informatiklehrplan führt zu bestimmten Schwierigkeiten vom Ausbildungsaspekt hin zu den Problemen, denen die Studenten in der Arbeitswelt nach ihrem Abschluss begegnen. Diese Veranstaltungen sind geprägt vom Mangel an praktischer Relevanz hinsichtlich tatsächlicher industrieller IT-Projekte, mit denen die Absolventen konfrontiert werden, wenn sie ins Arbeitsleben einsteigen. Um die Qualifikation der Studenten zu erhöhen, haben wir ein Konzept für IT-Projekte mit aktiver Beteiligung von Industriepartnern entwickelt. Unsere Hauptlehrziele in praxisorientierten Projekten sind:

  • reale Situationen aus der Praxis mit realen Problemen, industriellen Kunden, Angeboten, Verträgen, Meilensteinen und abschließender Produktübergabe zu simulieren
  • unseren Studenten eine team-basierte Erfahrung beim Erstellen eines umfangreichen, realen Softwareprodukts für eine Realimplementierung zu geben
  • unseren Studenten die Gelegenheit zu geben an ihren Kommunikations-, Entwicklungs- und Führungsskills, Problemlösungs-, Konfliktmanagement-(zwischen Kunden und Teammitglieder), zwischenmenschlichen Skills und Personalführung zu arbeiten, die “die kritischen Werkzeuge, die essentiell für das Lösen und die Maßnahmenergreifung bei praktischen Problemen innerhalb von Familien, Arbeitsplätzen und Gemeinschaften” (Boggs, Laurenson, 1997) sind
  • den Studenten die Gelegenheit geben etwas über Risiko- und Krisenmanagement zu lernen
  • den Studenten beizubringen, wie interne und externe (mit der Hilfe des Kunden) Treffen angesetzt werden, inklusive der Vorbereitung von produktiven Besprechungen und einer förderlichen Besprechungsatmosphäre
  • unseren Studenten die Gelegenheit für projektbasiertes Lernen zu bieten, um (i) ihre Kommunikationsskills, (ii) die Fähigkeit zu informellen Urteilen zu gelangen, (iii) die Fähigkeit ein bestimmtes Problem in komplexen, realen Szenarien anzusprechen, genauso wie (iv) ihre technische Kompetenz zu entwickeln und verbessern.

Konzept

Während unserer Softwareveranstaltungen sind die Studenten in industrieähnliche Projekte eingebunden, die praktische Teilnahme verlangen. Unsere kommerziellen Partner, die normalerweise schon mit unserer Gruppe im Kontext von Forschungsprojekten, -ereignissen oder anderen Aktivitäten zusammengearbeitet haben, übernehmen die Rolle eines realen kommerziellen Kunden (unterschiedliche Partner in jedem Semester). Während des Projektablaufs richtet sich der Schwerpunkt der Studenten auf den Kunden. Das Projekt wird ausschließlich von Studenten geleitet, zum Beispiel haben die Studenten fast die volle Kontrolle über den Arbeitsablauf, dessen Fortschritt, Zeitplan genauso wie sie für alle projektbezogenen Hochs und Tiefs verantwortlich sind. Die Teilnehmer verhandeln und treffen Vorkehrungen mit dem Kunden, befragen den Kunden, um eine Anforderungsanalyse durchzuführen, bereiten ein Angebot vor, das auf den Bedürfnissen des Kunden basiert, planen Meilensteine und liefern sie pünktlich und zur Zufriedenheit des Kunden. In vergangenen Semestern wurden unsere Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Firmen in Berlin und Brandenburg und auch mit internationalen Organisationen durchgeführt:

  • Für neofonie GmbH entwickelten die Studenten ein web-basiertes Werkzeug zum Editieren, Anwenden und Evaluieren vom Hearst Pattern (Sommersemester 2007)
  • Mit Condat AG arbeiteten die Studenten an einem metadatenbasierten Repository zum Speichern und zur intelligenten Abfrage von TV-Kanaldaten. Insbesondere entwickelten die Studenten eine Web-basierte Anwendung mit einem RDF-Metadaten-Repository, das TV-Programmdaten beinhaltet (inklusive der Abbildung/Transformation der Daten in RDF-Format) und eine entsprechende API, um TV-Daten im Repository zu speichern oder abzufragen. (Wintersemester 2007/2008)
  • Für Projektron GmbH entwarfen und implementierten die Studenten eine semantische Suchmaschine für Tickets in einem Projektmanagementsystem; die entwickelte Anwendung analysierte existierende Tickets, identifizierte ihre Gemeinsamkeiten und kennzeichnete ähnliche Tickets als verwandt. Die Anwendung wurde in das Projektmanagementsystem des Kunden integriert. (Sommersemester 2008)
  • Für Espresto AG verbesserten die Studenten unter Verwendung moderner Web-Technologien (z.B. AJAX) ein existierendes Content Management-System hinsichtlich Benutzbarkeit und Übersichtlichkeit, wobei die Browserkompatibilität berücksichtigt wurde, was für den Kunden von zentraler Bedeutung war. (Wintersemester 2008/2009)
  • Im Sommersemester 2009 kooperierten wir mit Village Scribe Association (VSA) vzw., einem Vereins zur Förderung von innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien für die Entwicklungshilfe in Südafrika. Die Studenten arbeiteten an Erweiterungen für awareNet, einer interaktiven Bildungs- und Kommunikationssoftware. Sie bietet eine intelligente Plattform, die semi-automatisches Monitoring bereitstellt, um seine Anwender zu schützen. Die Teilnehmer entwickelten einen Bild-Uploader und arbeiteten an einer lexigraphischen Analyse von awareNet-Textfragmenten.

Rollen

Rollen im Projekt

Kunde

Wie bereits erwähnt fungiert jedes Semester einer unserer kommerziellen Partner als Kunde. Der Kunde stellt ein Dilemma vor und spezifiziert eine Anzahl an Problemen und Anforderungen, die von den Studenten gelöst werden sollen, allerdings bietet er wie im echten Leben nicht die exakte Spezifikation des Problems. Der Kunde entscheidet, ob er das von den Studenten unterbreitete Angebot oder ihren vorgeschlagenen Meilenstein annimmt und entscheidet am Ende, ob er die Endergebnisse akzeptiert.

Projektleiter

Zu Beginn jedes Semesters bewerben sich Studenten, in der Regel Masterstudenten, für eine oder zwei Projektleitungspositionen. Sie senden einen Lebenslauf mit einem Motivationsschreiben, warum sie die Position wollen und dafür geeignet sind. Während des Projektablaufs befasst sich der Projektleiter mit diversen Anliegen des Kunden, lernt mit dem Kunden zu verhandeln, bewältigt die Probleme im Projektteam, das gewöhnlich aus 20-25 Studenten besteht, lernt mit größeren technischen Problemen zurechtzukommen, delegiert und koordiniert Arbeit, unterhält eine Übersicht der Projektaufgaben und -aktivitäten und motiviert das Team. Der Projektleiter ist verantwortlich für das Angebot, Zwischen- und Endpräsentation der Ergebnisse und den Erfolg des Projekts, sowie des Projektteams. Der Projektleiter bildet Teams passend zu den Projektanforderungen, bestimmt die Teilprojektleiter (3-5 Teilprojektleiter abhängig von den Projektbedingungen), evaluiert und bewertet am Ende des Semesters die Teilprojektleiter und bereitet zusammen mit ihnen Benotungsvorschläge vor.

Teilprojektleiter

Nachdem die Projektleitung bestimmt ist, wählt sie die Teilprojektleiter aus. Diese lernen, wie man kleine Teams von 3-5 Personen leitet und die Arbeit an die Projektmitarbeiter delegiert. Sie müssen die Aufgaben koordinieren und delegieren, unterhalten eine sorgfätige Übersicht des Arbeitsfortschritts, erledigen Entwicklungsarbeit, um in der Lage zu sein technische Probleme zu diskutieren und in manchen Fällen das Team zu überzeugen eine bestimmte Lösung zu verwenden. Die Teilprojektleiter motivieren die Projektmitarbeiter, schlichten gegebenenfalls Streit und berichten dem Projektleiter vom Projektfortschritt. Am Ende des Semesters evaluieren und bewerten die Teilprojektleiter jedes Teammitglied und bereiten mit dem Projektleiter einen Notenvorschlag vor.

Projektmitarbeiter

Die Projektmitarbeiter arbeiten auf der Implementierungs-/technischen Ebene und sind verantwortlich für die ihnen zugewiesenen Aufgaben. Sie berichten dem Teilprojektleiter hinsichtlich des Fortschritts und der Schwierigkeiten ihrer Aufgabe.

Abteilungsleiter (Betreuer)

Vor dem Projekt treffen sich die Abteilungsleiter (Betreuer) mit den kommerziellen Partnern, um den Projektrahmen vorzubereiten: das Projektumfeld und die Projektziele definieren, die Komplexität der Aufgaben überprüfen, den Projektumfang abklären und die Technologien bewerten, die theoretisch verwendet werden können, um das bestehende Problem zu lösen. Die Abteilungsleiter betreuen das Projekt, insbesondere indem sie die Projektleiter und Teilprojektleiter unterstützen. Wir führen die Studenten in die Projektleitung ein und coachen sie hauptsächlich zu Beginn des Semesters. Am Wichtigsten von allem ist jedoch, dass wir im Hintergrund bleiben und die Studenten durch die Praxis lernen und die Höhen und Tiefen eines realen Projekts erleben lassen. Wir intervenieren nur, wenn wir denken, dass die Situation dringend eine direkte Intervention verlangt.

Grober Ablauf

Ablauf des Projektes

Bisherige Kooperationen

 

  • neofonie GmbH (WS 2011/12)
  • Projektron GmbH (SS 2011)
  • T-SystemsMultimedia Solutions (WS 10/11)
  • d-hosting GmbH (WS 09/10)
  • Village Scribe Association (VSA) vzw., Südafrika (SS09): Entwicklung von Image-Uploader (FirefoxPlag-in) und Analyse-Modules für awareNet
  • Espresto AG, Berlin (WS08/09): Anpassung eines bestehenden Content Managements Systems: Verbesserung der Bedienungsfreundlichkeit und Übersichtlichkeit unter Verwendung moderner Web-Technologien
  • Projektron GmbH, Berlin (SS08): Entwurf und Entwiclung einer Semantic Search Engine für Tickets im Projektmanagementsystem
  • Condat AG, Berlin (WS07/08): Entwicklung eines Metadaten-Repository zur Speicherung und intelligenten Abfrage von TV-Programminformationen
  • neofonie GmbH, Berlin (SS07): Entwicklung eines Web-baiserten Tools für Bearbeitung, Anwendung und Evaluation von Hearst Patterns

Veranstaltungen

http://blog.ag-nbi.de/alvalin-kaufen.html http://blog.ag-nbi.de/reductil-15mg.html http://blog.ag-nbi.de/ritalin-kaufen.html
AG Netzbasierte Informationssysteme, http://www.ag-nbi.de
Königin-Luise-Straße 24-26, 14195 Berlin, Tel.: +49-30-838-75221, Fax: +49-30-838-75220