Adresse und Kontakt

AG Netzbasierte Informationssysteme
FU Berlin
Königin-Luise-Straße 24-26
14195 Berlin

Tel.: +49-30-838-75221
Fax: +49-30-838-75220

This site is no longer maintained. You see a static copy as of April 1 2016.

Ermittlung von örtlichen Assoziationen zu Personen und Organisationen aus Web-Quellen

Für Geotagging und Geokodierung stehen für einige Medien (z.B. Bilder) und Informationsarten (z.B. Anschriften) vielfältige Verfahren und Dienste zur Verfügung. Die Zuordnung von Orten zu Personen und Organisationen gestaltet sich aus verschiedensten Gründen (Zeitbezug, Mobilität, mehrfache Verortung) schwierig. In der Arbeit soll ein pragmatischer Weg gefunden werden um Personen und Institutionen einen räumlichen Bezug zu geben, der nicht immer feingranular sein muss und eine Qualitätsabstufung tragen kann.

Die konkrete Anwendung sind Arbeiten an der Web-Site Lombardi Networks mit der Zeichnungen erschlossen werden sollen die Personen und Organisationen in losen Bezügen im Rahmen von Finanzskandalen oder verdecktem Waffenhandel zeigen. Für eine erweiterte Visualisierung sollen die Akteure regional zugeordnet werden, mithin das Layout der vorhandenen Netzwerke an Geokoordinaten in einer Karte ausgerichtet werden. Die Akteure sind durch Namen identifiziert, so existiert eine Liste von Namen die in verschiedenen Arbeiten auftreten oder in Literatur zum Künstler.

In der Arbeit sollen verschiedene Dienste – z.B. dbpedia, Open Calais oder der Analyse von themenspezifischen Textbeständen – geeignet verwendet werden um zu einem Namen eine räumliche Zuordnung geeigneter Granularität (Land, Stadt etc.) zu finden. Dazu ist eine entsprechende Heuristik zu entwickeln, ihre Ergebnisse zu evaluieren um gegebenenfalls die Heuristik zu verfeinern. Die erstellte Software … [...Weiterlesen/more...]

Bachelorarbeit Web-Extraktion und Anreicherung kunstwissenschaftlicher Fachinformationen

Als Teil von Aktivitäten von NBI im Bereich digitale Geisteswissenschaften werden Interessent/inn/en für Bachelorarbeit „Web-Extraktion und Anreicherung kunstwissenschaftlicher Fachinformationen“ gesucht. Thema ist die Extraktion von Webinformationen zu der Ende der 1940er Jahre führenden Kunstschule Black Mountain College.… [...Weiterlesen/more...]

Web-Extraktion und Anreicherung kunstwissenschaftlicher Fachinformationen

In den Geisteswissenschaften beginnt die Verwendung digitaler Informationen für die Forschung in zunehmenden Maß. Ein Problem dabei ist, dass außerhalb wohlstrukturierter Archivdatenbanken Informationen oft nicht in einem Format vorliegen, die deren Weiterverarbeitung erlaubt. Ein Beispiel sind Metadaten zu den agierenden Personen am Black Mountain College, einer Ende der 1940er Jahre führenden Kunstschule. Vereinzelt lassen sich Informationen auffinden, diese liegen aber nur auf menschenlesbaren Webseiten vor.

In der Arbeit sollen die Informationsbestände des Black Mountain College Projects, insbesondere die dort gesammelten Biographien und darin enthaltene Metadaten aus dem Web extrahiert und zu einem angereicherten Datenbestand mit weiteren Quellen integriert werden. Weitere Quellen können beispielsweise über die Wikipedia oder Texte erschlossen werden. Die extrahierten Daten sollen als RDF  bereitgestellt werden, somit also als ein Netzwerk repräsentiert sein Der Datenbestand soll über einen Triplestore bereitgestellt werden.

Die Arbeit umfasst die Erstellung entsprechenden Crawler und Extraktoren sowie die Überführung der Daten in RDF in einem TripleStore.

Art der Arbeit: Bachelorarbeit

Voraussetzungen: Kenntnisse in Web Technologien, Web-Scraping, Datenbanken, RDF TripleStore

Betreuung: Prof. Robert Tolksdorf

Weitere Informationen: Sprechstundentermin bei Prof. Robert Tolksdorf nehmen… [...Weiterlesen/more...]

Innovationsforum Semantic Media Web – Neue Geschäftsmodelle für die Kultur- und Medienbranche

Am 22. und 23. Oktober 2012 findet mit NBI Beteiligung in Berlin die Auftaktveranstaltung des Innovationsforum Semantic Media Web statt. Führende Vertreter aus der Kultur- und Medienbranche treffen sich im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch mit Wissenschaftlern und Technologieanbietern, um gemeinsam die Bedeutung semantischer Internettechnologien für die Entwicklung digitaler Medienprodukte zu diskutieren. Als einmalige Plattform bietet das Forum die Möglichkeit, die Innovationspotenziale des Semantic Web anhand konkreter Use Cases auszuloten und darauf aufbauend zukunftsfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln.… [...Weiterlesen/more...]

Seminar Moderne Web Technologien

Die Homepage für das Seminar Moderne Web Technologien im WS 14/15 erreichen sie unter folgendem Link http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/3699/.

2-stündig, ECTS: 4

Dozenten:Robert Tolksdorf
Sprache:Deutsch
Mailingliste:Bitte bei http://lists.spline.inf.fu-berlin.de/mailman/listinfo/nbi_s_mwt anmelden! Alle Teilnehmer müssen sich in diese Mailingliste eintragen.
Zeitraum:17.10.2012 bis 13.02.2013
Haupttermine:Mittwoch 14 – 16 Uhr – Takustr. 9 SR 046
maximale
Teilnehmerzahl
30 (An-/Abmelden)
Inhalt:Fortgeschrittene Themen mit wechselnden Schwerpunkten aus dem Bereich Web-Technologien (moderne Markups, Semantic Web, Linked Data, Web Information Extraction, Web Mining, Ontologiemodellierung, Themen aus dem Bereich Suchmaschinen). Die Veranstaltung umfasst einen Referatsteil sowie die praktische Realisierung eines Informationssystems.In diesem Semester erproben wir eine partizipative Formder Themenfindung. Während der Dozent die inhaltliche wissenschaftliche Qualität der Thematik und der behandelten Arbeiten sichert, wird das eigentliche Thema des Seminars, die Wahl der Literatur, die Zielsetzung des Praxisanteils sowie Kriterien der Bewertung von den Teilnehmern und weiteren Interessierten vorgeschlagen, diskutiert und vorbehaltlich der wissenschaftlichen Qualitätssicherung entschieden.Dadurch soll erreicht werden dass die Teilnehmer sich stärker mit den Themen und dem Seminar identifizieren und dadurch intensiver vorbereiten. Die zusätzliche Motivation soll somit für einen größeren Lernerfolg führen. Wir gehen davon aus, dass Informatik-Studierende hinreichende und ernstzunehmende informatische Interessen mitbringen und wollen durch Partizipation die Lehrinhalte
[...Weiterlesen/more...]

User Engagement in Open Data Anwendungen

Open Government Data sind frei verfügbare Verwaltungsdaten des öffentlichen Sektors, die im Interesse der Allgemeinheit stehen. Derzeit existieren vielfältige Bestrebungen, öffentliche Daten dem Bürger, Unternehmen aber auch anderen Verwaltungen einfacher verfügbar zu machen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Standardisierung des Datenformats und der einfachen Bereitstellung der Daten. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von solchen Angeboten in Form von Datenkatalogen (z.B. Offene Daten Berlin). Dabei werden potentielle Nutzer als reine Datenkonsumenten verstanden. Sie verarbeiten diese Daten, um beispielsweise mit Webanwendungen oder mobilen Anwendungen einen Mehrwert zu erzeugen. Das Nutzer auch potentieller Wissensträger wird vernachlässigt. Das vorhandene Wissen kann aber zur Verbesserung der offenen Daten z.B. in Form der Prüfung der Aktualität, der Anreicherung der Daten basierend auf Erfahrungswerten, der Ergänzung von geographischen Information genutzt werden. Eine zentrale Frage lautet: Wie können Nutzer gewonnen werden, um vorhandene offene Daten mit ihrem Wissen zu ergänzen. Welche Funktionen sind dabei erfolgversprechend?

In dieser Arbeit geht es darum in einen bestehenden Datenkatalog oder in eine eigene, prototypisch umgesetzte Open-Data-Anwendung Funktionen einzubringen, die den Nutzern erlauben, vorhandene offene Daten, um ihr eigenes, vorhandenes Wissen zu ergänzen und diese angereicherten Daten dann wieder der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Anhand von Nutzerstudien sollen implementierte Funktionen bewertet werden.

 

Literaturempfehlungen: [...Weiterlesen/more...]

AG Netzbasierte Informationssysteme, http://www.ag-nbi.de
Königin-Luise-Straße 24-26, 14195 Berlin, Tel.: +49-30-838-75221, Fax: +49-30-838-75220